Geschichte

1951 beschlossen Kaspar und Maria Wild für den landwirtschaftlichen Zweck eine Alpe in Sibratsgfäll zu kaufen. Sommer für Sommer zogen sie mit ihren Töchtern und dem Vieh hinauf, um dort die schöne Jahreszeit zu verbringen.

1980 entschied sich Familie Wild die alte Alpe abzubrechen und eine neue zu erbauen. Bei deren Tod übernahmen zwei Töchter die Landwirtschaft bis 1999. Ein Erdrutsch erschütterte die Bewohner in Sibratsgfäll und ließ als Folgen einen großen Schaden hinter sich. Auch die Alpe Wildries war davon betroffen.

Von diesem Zeitpunkt an übernahm Renate Wild die Alpe. 2007 nahm sie neuen Mut auf und errichtete die Hütte „Wildries“ wieder. Die Landwirtschaft übergab sie ihrer Schwester und baute statt dem Stall einen Stadel. Im Juni 2008 wurde die Hütte neu eingeweiht und eröffnet.

Heute wird die Hütte Wildries nur noch touristisch genutzt. Der neue Stadel dient für verschiedenste Feiern wie Geburtstage, Hochzeiten, Firmenfeiern, etc.
Egal ob bei Veranstaltungen, der Buchhaltung oder bei Reservierungen - die Tochter Verena Wild steht immer gerne zur Stelle, wenn ihre Mama Renate Hilfe benötigt.

Für ganz Interessierte gibt es in unserem gemütlichen Stadel auch eine „Foto-Ausstelllung“ von 1951 bis 2008. Dort können Sie Fotos vom Erdrutsch bis zum Neubau betrachten.

 

 
119.jpg
280.jpg
460.jpg
549.jpg
 
Login | Impressum